#f92c2c
Scroll

Remote Design Sprints.
So arbeiten wir bei Fluur.

Lesezeit 
ca. 4:30 Minuten

Was ist eigentlich ein Sprint und wie kann ich ihn nutzen?01

Hinter dem Begriff Design Sprint steht ein einfaches Versprechen: Für fast jedes Problem werden innerhalb von fünf festgelegten Zeiteinheiten eine Vielzahl von neuen Lösungsansätzen entwickelt und überprüft. Idealerweise passiert das in fünf ganzen Arbeitstagen. Diese Zeiteinheiten können aber auch wesentlich kürzer ausfallen. Wichtig ist, dass die einzelnen Schritte sauber getrennt durchgeführt werden.

Am Ende dieses Prozesses steht eine Lösung, die mit einer hohen Wahrscheinlichkeit eine signifikante Verbesserung der Situation liefert. Also ein kostengünstiger und hocheffizienter Ansatz, um neue, innovative Lösungen zu entwickeln.

 

Verstehen, Lösen, Priorisieren, Prototypisieren, Testen. Eigentlich ganz einfach.02

1

Tag

Wir verstehen und benennen das Problem: Was ist an dem Problem wirklich wichtig? Welcher Teil muss dringend gelöst werden? Klingt einfach, aber bereits an dieser Stelle zeigt sich, dass subjektive Wahrnehmung das Problem nicht erschöpfend beschreiben kann. Im Team erreicht man mehr.

2

Tag

Es werden möglichst viele neue Lösungsansätze für das Kernproblem skizziert. Unser Methodenbaukasten bietet dafür eine Vielzahl an Kreativtechniken und Triggern. Spielerisch und einfach.

3

Tag

Die vielversprechendsten Ansätze werden ausgewählt und weiterentwickelt. Hierbei ist es wichtig, vorab eine saubere Struktur der Entscheidungsfindung festzulegen.

4

Tag

Wir bauen einen Prototypen: Je nach Komplexität können sich auch hier die Aufwände stark unterscheiden. Von einer klickbaren PowerPoint-Präsentation bis zu komplexen Simulationen ist alles möglich. Wie immer gilt das richtige Augenmaß.

5

Tag

Den Prototyp testen und die Erkenntnisse dokumentieren. Dies ist der wichtigste Teil, denn hier wird die Idee das erste Mal außerhalb des Sprint-Teams geprüft. Je nach Case können auch parallele Prüfungen erfolgen: Kommen die intendierten Nutzer mit der Idee zurecht? Funktioniert die Idee auch aus geschäftlicher Perspektive? Ist die gewünschte Technologie bereits in einem stabilen Stadium?

Wenn Sie diese Fragen mit „Ja“ beantworten können, ist die Idee reif weiterentwickelt und in absehbarer Zeit Realität zu werden. Herzlichen Glückwunsch, Sie haben gerade aktiv an der digitalen Transformation Ihres Unternehmens gearbeitet.

Das wichtigste Werkzeug für dynamisches Arbeiten: Post-its und ein struktureller, zeitlicher Rahmen.

Sprints einfach selber machen03

Die große Frage an dieser Stelle: Brauche ich für einen Sprint eine Agentur? Diese Frage beantworten wir mit einem ganz klaren Nein. Aber es ist sicherlich hilfreich, zumindest für die ersten Gehversuche einen Moderator mit Erfahrung in den Prozess einzubinden.

Methodenwissen, Moderationsgeschick und einfach die Routine führen zu hochwertigen Ergebnissen: Vergessen Sie nicht – ein Sprint ist immer auch ein Invest. Nicht nur zeitlich und finanziell, sondern auch in die Bereitschaft sich als Unternehmen zu verändern.

Wir haben unsere steile Lernkurve inklusive Fehltritte bereits erfolgreich absolviert – damit Sie das nicht mehr müssen. Wenn Sie es trotzdem auf eigene Faust versuchen möchten, oder sich erstmal in die Thematik vertiefen wollen, empfehlen wir dieses Buch.

Ansonsten freuen wir uns, von Ihnen zu hören.

Digitales Whiteboard

Kann viel mehr als ein analoges Whiteboard.
Miro im Remote-Einsatz für Design Sprints.

Design Sprints: Natürlich auch 100% remote möglich.04

Workshops aus dem Homeoffice? Oder von einem beliebigen anderen Ort? Kein Problem: Mit digitalen Tools wie Miro oder Mural in Kombination mit Live-Videokonferenzen lassen sich Sprints auch wunderbar ortsunabhängig durchführen.

Was macht FLUUR anders?05

Die Erfahrung zeigt, dass bei Sprints ein großes Thema häufig ausgeklammert wird: Das Thema der Anschlussfähigkeit. Konkret: Die Fähigkeit der Teilnehmer eines Sprints aus einer Idee auch Realität werden zu lassen. Denn dafür braucht es wiederum andere Erfahrung und Ressourcen im Kontext der Digitalen Transformation und Digitalen Produktentwicklung.

Wir berücksichtigen diesen Aspekt seit der ersten Stunde. Als Digitalagentur mit knapp zehn Jahren Erfahrung am Markt haben wir sowohl das fachpraktische Wissen als auch die praxisorientierte Erfahrung, um auf Basis von digitalen Ideen digitale Erfolgsgeschichte zu schreiben.

design sprint

Till Beutling

Gesprächsbedarf?

Till Beutling ist Managing Partner bei Fluur und schreibt regelmäßig über die Themen Digitale Transformation, Business Innovation und Digitale Kultur. Außerdem freut er sich immer über produktive Fragen und Gespräche.

Sie erreichen Till Beutling unter +49 221 22 20 1996, per E-Mail oder über das Kontaktformular am Ende der Seite.

Mehr zum Thema erfahren? Let's connect!

Projektanfrage
Innovationsberatung
Netzwerken
Newsletter
* Felder müssen ausgefüllt werden
[]
1 Step 1
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right
FormCraft - WordPress form builder
* Felder müssen ausgefüllt werden