#f92c2c
Scroll

Wie entwickelt sich der E-Commerce 2023 weiter?

Der Black Friday 2022 steht bevor:01

Lesezeit 
ca. 4 Minuten

Überall wird es dieser Tage schon beworben: Ende der Woche steht in den USA der Black Friday an. Der Freitag nach Thanksgiving ist in unserer globalisierten Welt und dank eines großen Onlinemarktes in den Staaten auch hierzulande allgegenwärtig geworden. Doch der Black Friday im deutschen Einzelhandel ist nicht die einzige Entwicklung.

Der Omnichannel Trend02

Für den E-Commerce waren die zwei bisherigen Covid Jahre ein starker Push. Auch 2022 blieb es wichtig, die Erwartungshaltung der Kund*innen an die Kanäle sowie das Kaufverhalten separat zu betrachten. Denn der stationäre Handel ist nach den Covid Lockdowns im Aufwind und doch bleibt der klare Omnichannel Trend auch 2023 existent.

Laut dem Shopify Omnichannel Commerce Guide nutzen aktuell fast 75 % der Käufer*innen vor dem Kauf mehrere Kanäle, und 73 % der E-Commerce-Kund*innen geben an, dass sie während der Customer Journey verschiedene Kanäle nutzen.

Bis zum Jahr 2024 wird erwartet, dass der weltweite Einzelhandelsumsatz im M-Commerce fast 4,5 Billionen US-Dollar erreichen wird und 69,9 % des gesamten Einzelhandelsumsatzes im E-Commerce ausmacht.

Der Wechsel zwischen Kanälen und Devices03

Um diesem Trend standzuhalten ist der Wechsel zwischen den verschiedenen Kanälen und Devices ohne jegliche Reibungsverluste ein klares Muss. Wie dies umgesetzt werden kann, möchten wir Ihnen anhand zwei unserer Use-Cases zeigen:

Use Case 1: Yello Strom

Ein Stromanbieter der online Elektrogeräte verkauft? Na klar, denn Strom und Elektrogeräte gehören zusammen. Und über eine attraktive Bundle-Logik gibt’s den günstigen Stromvertrag noch on top. Um den brandneuen Onlineshop von Yello zu promoten haben wir ein interaktives Schaufensters für einen Pop-Up Store gestaltet. Hier verbindet sich niedrigschwellig der stationäre Handel und das Onlineangebot: Alles über die einfache Steuerung per Smartphone.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Use Case 2: Telekom

Im Rahmen einer POS-Marketingkampagne für die Telekom wurden wir von der Agentur DO IT! für die technische Konzeption und Entwicklung einer interaktiven AR-”Schnitzeljagd” angefragt. Die mobile Webanwendung bietet den Passant*innen die Möglichkeit, spielerisch und niedrigschwellig an einem Gewinnspiel teilzunehmen und sich ihren Gewinn gleich im nächstgelegenen Telekom Shop abzuholen.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Die Quintessence04

Was bedeuten Status Quo und Trendanalysen konkret für Ihren persönlichen Use-Case?
Wie das Jahr 2022 gezeigt hat, ist es keinesfalls empfehlenswert, lediglich auf einen der Kanäle zu setzen. Elementar ist es, den Omnichannel-Trend zu bedienen. Doch wer Game-Changer im Bereich E-Commerce werden möchte, sollte der Prämisse M-Commerce für 2023 folgen. Dass die reibungslose Umsetzung bereits funktioniert, zeigen unsere Use-Cases.

Auch Sie brauchen eine mobile Anwendung für Ihren persönlichen Use-Case?

Bei der Beratung der für Sie passenden Lösungen sowie bei Planung und Umsetzung unterstützt sie Fluur jederzeit. Lukas Höh ist als Lead Digitial Production bei FLUUR und freut sich über einen kreativen Austausch unter +49 221 22 20 1996, per E-Mail, oder über das Kontaktformular am Ende der Seite.

Get to know more about the topic. Let's connect!

Project request
Innovation consultancy
Networking
* Required fields
[]
1 Step 1
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right
* Required fields